powered by

Quatsch für Mutter Helga: Stahlhelm und Wehrdienstverweigerung

Juli 2015, Schloss Ermreuth Aus der Vorgeschichte der WSG, die Rainer Fromm nicht hinreichend kennt und in seiner Dissertation fehlerhaft darstellt. Im letzten Drittel des Jahres 1973 ergab sich, wie ich damals meinte zufällig, ein Kontakt zu dem damaligen Gebietsleiter des Stahlhelm-Bundes, der formal immer noch existierte, wenn auch nur […]

Traum und Untergang der Wehrsportgruppe Hoffmann VII: Das Oktoberfestattentat

26. Oktober 1980, Schloss Ermreuth Es ist früher Abend, und Karl Heinz Hoffmann wartet. Wo bleibt der letzte Fahrer? Er war doch sonst ein zuverlässiger Kerl. Die anderen Leute sind schon längst da, man will aufbrechen, nach Neuburg an der Donau, wo die instandgesetzten ausrangierten Fahrzeuge der Bundeswehr für den […]

Traum und Untergang der Wehrsportgruppe Hoffmann I

Eine lange Geschichte, 1972-2011 Nachdem der Nürnberger Werbegraphiker Hoffmann den neuen schwarzen Jaguar e-type Cabriolet aus der Werkstatt geholt hat, unternimmt er eine kleine Spazierfahrt durch Franken. Es ist das Jahr 1972; in München haben die Olympischen Spiele begonnen und aus dem Radio kommt die hysterische Sondermeldung, eine Geiselnahme im […]

Nebenberuflicher Maulwurf: Krücken für Ulrich Chaussy II

Sommer 1985, Landgericht Nürnberg Als am Abend des 26.9. 1980, dem Tag des Oktoberfestanschlags, jener legendäre Konvoi instandgesetzter Bundeswehr-Fahrzeuge, den Hoffmann in den Libanon dirigieren wollte, von Schloss Ermreuth mit dem Aufbruch der späteren Fahrer seinen Ausgang nahm, da hatten die deutschen Dienste zuvor von der geplanten Abfahrtszeit erfahren. Das […]