powered by

Fernsehen: Gedämpfte Blamage und Nazi-Abziehbilder

Oktober 2015, die Glotze des Bayerischen Rundfunks Gestern Abend war es so weit: Chaussy und sein Kötter Harrich präsentierten ihre Neufassung der alten Oktoberfestattentat-Doku vom Anfang des Jahres. Wie erwartet schnitt man in der Überarbeitung die erkennbar unwahrsten und dadurch peinlichsten Passagen heraus und vermied so den Eindruck, widerlegten Scheinspuren […]

An den Krimi-Autor Erich Schmidt-Eenboom

Schloss Ermreuth, Oktober 2015 Unser fleißiger Krimi-Leser Hoffmann hat sich den neuesten Schinken des Pfarrers Einbaum angesehen. Naja… (Danke, Erich)  

Die Lügenmäuler vom BND: Philologischer Frontalangriff

BND-Zentrale Pullach, 15. April 1981 Ein hier namenloser (aber erfahrener) Sachbearbeiter der Dienststelle 51 D/ 51 DB fertigt einen Entwurf für ein Schreiben an das Auswärtige Amt an. Das Schreiben soll einen Lagebericht zum eigentlich längst aufgeklärten „alten Hut“ des scheinbaren Verschwindens der Männer um Odfried Hepp im vergangenen Jahr […]

Gundolf Köhler und der Nahe Osten: Ängste des Ministers

15.10. 1980, Bundesministerium des Inneren in Bonn Generalbundesanwalt Rebmann schaut bei Innenminister Baum in Bonn vorbei; das Treffen spielt sich, wie aus den Akten ersichtlich, am späten Vormittag ab. Baum ist in den vorangegangenen Tagen mit wilder Desinformation buchstäblich zum Trottel gemacht worden und will jetzt einen persönlichen Bericht. Rebmann […]

Meinungswechsel in Tel Aviv: Wie man jemandem einen Terroranschlag anhängt

Konspiratives Berglager der Fatah bei Beirut, 23.9. 1980 Drei Tage vor dem Oktoberfestattentat büchsen Odfried Hepp und einige seiner Gefolgsleute aus und desertieren von der WSG Ausland, die Hoffmann seit einigen Monaten im Libanon betreibt. Hepp und seine drei Kameraden aus dem Ortenaukreis schnappen sich einen VW-Kübelwagen und rumpeln über […]

Die geistigen Wurzeln der BRD und das Oktoberfestattentat, Teil 2

27.9. 1980, 20 Uhr: ARD In der staatsoffiziellen westdeutschen Tagesschau wird über den Anschlag auf das Oktoberfest berichtet: Der Fernsehzuschauer wird zunächst mit dem Ur-Motiv staatlicher Desinformation, dem Fund eines „Terroristen-Ausweises“ am Tatort, konfrontiert. Dann eröffnet sich ein Widerspruch: Generalbundesanwalt Rebmann gibt vor, keine Gründe für seine Übernahme des Ermittlungsverfahrens […]