powered by

Vom Umgang mit V-Männern: Kleine Spitzelkunde in Bildern

70er-Jahre, Umfeld der WSG Hoffmann Der Spitzel ist kein fester Typus; immer geht er aus seiner Zeit und Umgebung hervor und verkörpert die unterschiedlichsten Rollen. Trotzdem gibt es Konstanten, die es zu erkennen gilt. Aus gegebenem Anlass und weil es immer noch genug Verdachtsjournalisten gibt, die ihre Ahnungslosigkeit zur Geschäftsidee […]

Traum und Untergang der Wehrsportgruppe Hoffmann III: Der Deutsche Herbst

November 1977, Gemeindesaal Heroldsberg in Franken Nachdem der Vorsitzende des Hochschulbundes Tübinger Studenten, Axel Heinzmann, seine Ansprache als Vorredner beschlossen hat, tritt Karl Heinz Hoffmann an das Podium des Gemeindesaals in Heroldsberg. Hoffmann wohnt seit einiger Zeit in einer Villa im Ort; der Pachtvertrag für Schloss Almoshof war auf Betreiben […]

Schon wieder: Pressegesudel zum Oktoberfestattentat

April 2015, Schloss Ermreuth; Radio und Tageszeitung Chaussy und der DLF über eine abgerissene Hand und historische Parallelen Klare Sicht durch Anwendung des Ausschlussverfahrens. Eine damals am Tatort gefundene und inzwischen beerdigte menschliche Hand, der Herr nehme sie gnädig im Himmelreich auf, ist schon die ganze Zeit das Hauptthema der Antifa […]

Traum und Untergang der Wehrsportgruppe Hoffmann II: Das Experiment

Sommer 1973, Schloss Almoshof bei Nürnberg Die Idee einer absolut realen Gegenwelt, in der man schon das lebt, was die Obrigkeit mit der so genannten Gesellschaftsordnung noch nicht so recht zulassen will, der Traum ein Leben, in dem Verständnis, Freundschaft und Kameradschaft, aber auch Leistung und eine hohe Verbindlichkeit vorherrschen […]

Hass ohne Wirkung

1979, Lektüre der WSG-Zeitschrift „Kommando“ Immer werde ich den bedingungslosen Kampf um Ideale verstehen, denn ohne die Auflehnung gegen die sogenannten „Realitäten“ ist weiterer Fortschritt ganz allgemein ausgeschlossen. Auch werde ich jederzeit zumindest ein bedingtes Verständnis für Aktionen aufbringen, die meinen eigenen Zielsetzungen feindlich gegenüberstehen. Wobei Verständnis keinesfalls mit Duldung […]

Arndt Heinz Marx: Der Flunkerfisch als Zeitzeuge

März 2015, das Weltnetz, unendliche Weiten Kürzlich hat sich an dieser Stelle im Kommentarbereich das ehemalige WSG-Mitglied Arndt Heinz Marx zu Wort gemeldet. Das Anliegen des ehrenwerten Mannes war es vorgeblich, vermeintliche kleine Unrichtigkeiten in der hiesigen Darstellung jener historischen Begegnung zwischen Marx und Gundolf Köhler bei einer WSG-Übung richtig […]