powered by

Oktoberfestattentat und europäische Überwachungsunion: Cui Bono?

7. Oktober 1980, Innenministerium Bonn Innenminister Gerhart Baum wird von seinen Referenten Siegele und Heel, zwei Männern, die vor der Pensionierung auf europäischer Ebene noch schöne Karrieren hinlegen sollten, über das Oktoberfestattentat gebrieft. Die beiden schmieren Baum hemmungslos an, erzählen ihm etwa, es sei immer noch nicht geklärt, ob Hoffmann […]

Oktoberfestattentat: BND-Spinner auf der Suche nach dem großen Kaffeesieder

Pullach, 4.1. 1981 Einige Monate nach dem fertigt ein Sachbearbeiter des Bundesnachrichtendienstes einen Bericht über die Mitteilung eines Informanten aus der DDR an. Der Informant hat sich in Sachen Wehrsportgruppe Hoffmann geäußert. Über 30 Jahre später fällt dann die Entscheidung, diesen Vermerk dauerhaft zu . Außerdem landet er in einem […]

Klassiker der geheimdienstlichen Provokation: Das Märchen vom Bösen Wolf

Ende der 70er-Jahre, Giftküche in der BRD Wer als Geheimdienst ein Milieu endgültig vergiften und final benutzen will, der pumpt kompromittierendes Wissen in das Milieu hinein. Das schafft nicht nur die Voraussetzungen dafür, dass im Nachgang künftiger entsprechende „Tätermilieus“ ausgemacht werden können; das ermöglicht später auch den Rückgriff auf Legenden, […]

Wo der Minister nichts zu sagen hat: Die Tage nach dem Attentat

Bonn, Sonntag 28. September 1980 Zwei Tage nach dem herrscht eine gewisse Verwirrung in Bonn; Franz Josef Strauß hat einen Wahlkampfauftritt am Tag nach dem Massaker dazu benutzt, scharf anzugreifen. Er habe die Geheimdienste demoralisiert, und das sei im Zusammenhang mit dem phentermine Möglichwerden solcher Verbrechen zu sehen. Innenminister Baum […]

Reden wir darüber: Wie war die WSG wirklich?

Juli 2015, Schloss Ermreuth Viel ist darüber gerätselt worden, womit sich die Wehrsportgruppe Hoffmann im Rahmen ihrer regelmäßigen, allwöchentlich durchgeführten WSG-Übungen beschäftigt hat. Weil man darüber keine brauchbaren Informationen hatte, und vor allem weil die Medien das völlig unzutreffende Klischee einer nationalsozialistisch geprägten Politorganisation, ähnlich der SA, erstellt und gepflegt […]

Klaus Dieter Fritsche: Kentucky schreit Sprengstoff

Juni 2015, Zehlendorf Nach den jüngsten Angriffen des gewichtigen Vertreters Weingarten, der sich mit seinen Strafaktionen selber zu zerlegen droht, soll heute zur Feier des Tages einmal ein vollständig banales Thema behandelt werden. Nein, nicht um die sachgerechte Hendlbraterei bei Kentucky Fried Chicken, sondern um die Produktion von so genannten […]