powered by

Verfassungsschutz abschaffen? Sicher doch!

Mai 2015, Schloss Ermreuth Bei der Erörterung dieser Frage haben wir mehrere unterschiedliche Ebenen zu bedenken: Erstens wofür brauchen wir ihn? Zur Gewährleistung der Einhaltung der verfassungsrechtlich vorgegeben Gesetze und damit zum Schutz des Staates vor Zersetzung und Zerstörung? Einen Auslandsaufklärungsdienst braucht der Staat nicht, wenn er neutral ist, aber […]

Verschwörungspraktiker contra Verschwörungstheoretiker: Die Projektionen der deutschen Geheimdienste

Mai 2015, Schloss Ermreuth Wer wollte bestreiten, dass es verschwörerische Elemente auf der Welt gibt? Bestritten wird das nur von den Verschwörern selbst. Der Begriff der Verschwörung bezieht sich auf die Machenschaften von Geheimgesellschaften. Warum schottet sich ein eng miteinander verbundener Personenkreis nach außen ab? Warum arbeitet er im Geheimen? […]

Oktoberfestattentat: Aktenschwärzungen und kleinstgewerbliche Desinformation

Mai 2015, Berlin Zehlendorf Seit es für die Vertuscher und Verdecker der Machenschaften um den Oktoberfestblender Albrecht eng wird, es kaum noch möglich erscheint, dessen Verbindungen zur Seilschaft um Dr. Langemann und Werner Mauss zu leugnen, erklingt auf Seiten der Schwätzer und Desinformanten das alte Lied von der Stasi. Immer […]

Geheimdienstlich lancierte Scheinspuren beim Attentat von Bologna

Winter 2014, Schloss Ermreuth, Lektüre der Dissertation von Rainer Fromm Fromm, S.348: „Um die Hintermänner des blutigsten aller Anschläge im Nachkriegsitalien, das Bologna-Attentat, ranken sich seit der Tat Spekulationen. Die amerikanische Autorin Claire Sterling versucht beispielsweise über den Rechtsterroristen Claudio Mutti eine Spur zu Ghaddafi als Hintermann zu verfolgen, da Mutti […]

Nachtrag: Was wussten die V-Leute?

April 2015, Schloss Ermreuth Der einzige V-Mann und Provokateur, dem etwas zu den Hintergründen des Oktoberfestattentates zu entlocken wäre, hätte der als Werkzeug der Drehbuchautoren benutzte Udo Albrecht sein können, wenn er noch am Leben wäre. Zuverlässige Erkenntnisse von seinem Tod haben wir nicht (vielleicht noch nicht). Doch ich gehe […]

Oktoberfestattentat: Erkenntnisse mit ins Grab genommen?

März 2015, Schloss Ermreuth, Glosse Wenn von dem Attentat von 1980 auf der Münchner Theresienwiese die Rede ist, dann wird seit 35 Jahren nichts anderes erörtert, als der von den wahren Tätern „in den Wind geworfene Dreck“. Die von geheimdienstlichen Profis angewendete Psychopolitik war höchst erfolgreich. Das muss ihnen der […]